Vertretungsplan
Vertretungsplan

Aktuelles

 

Alle Informationen zum Thema Unterricht in Zeiten von Corona finden Sie im Menü links unter der entsprechenden Überschrift.

Seit dem 14.05.2020 finden Sie in den Jahrgangsordnern auf lo-net neu  einen aktuellen Brief der Schulleitung, die Anmeldungen zur Schulbuchausleihe inklusive der Bücherlisten für das neue Schuljahr, die Wahlzettel für die WPKs sowie die Abfrage zur Teilnahme am Religionsunterricht.


Open Air Zeugnisvergabe

Homeschooling, einen großen Einzelplatz im Klassenzimmer, der Duft von Desinfektionsmittel im Raum - das Schuljahr 2020/2021 ist einfach anders als die Schuljahre zuvor. Deshalb endete dieses für die Schulabgänger am Freitag, den 26. Juni mit einer Open Air Zeugnisvergabe.  

 

 Gemäß dem Motto „mit Abstand ist alles gut“ fand die Zeugnisvergabe der diesjährigen Schulabsolventen bei bestem Sommerwetter auf dem Schulhof der WFO statt. „Eine Schulzeit mit Baulärm, Unterricht im Container und zum Schluss auch noch Corona – euch bringt so schnell nichts aus der Spur und wir können euch mit einem guten Gefühl entlassen“ verabschiedete Sandra Apeler die Absolventinnen und Absolventen.

 

Im Stundentakt wurden erst die Hauptschulabsolventen der Klassen 9a, 9b, 9c und der 9d durch ihre Klassenlehrerinnen und Lehrer verabschiedet. Im Anschluss hatte die 10a mit dem Klassenlehrerteam Marta Pohnke und Martin Knießburges ihren großen Auftritt, gefolgt von der 10b mit Domenik Salewsky und Boris Brock als Klassenlehrer. Als Überraschung übergab die Elternvertreterin der Klasse 10b stellvertretend das Abschlussdenkmal des Jahrgangs: ein großes Bild mit einer Krone und allen Unterschriften der Abgänger für den neu gestalteten Flur. 

 

 Zum Schluss wurden der 10c die Zeugnisse durch ihre Lehrerin Lene Thomas mit Abstand übergeben. Jede Klasse bekam eine persönliche Abschiedsrede der Klassenlehrer/in, ein gesungenes Lied von Boris Brock und ein unter strengen Hygienemaßnahmen persönlichen Sektempfang.

Alles Gute für Eure Zukunft!


Schulabschluss und Corona

Interview mit Levke und Mika aus dem Abschlussjahrgang

Homeschooling, verschobene Abschlussprüfungen, freiwillige mündliche Prüfungen – die letzten Schritte, um den Schulabschluss zu erreichen, fanden dieses Jahr unter besonderen Rahmenbedingungen statt. Lange war nicht klar, ob und wie Abschlussprüfungen stattfinden können, Flexibilität und Spontanität wurden in den letzten Wochen nahezu vorausgesetzt.

Wie war die Prüfungsvorbereitung für euch?

Die Prüfungsvorbereitung war für uns sehr gut, weil wir uns nicht mehr großartig auf andere Fächer konzentrieren mussten.


Habt ihr euch vernachlässigt gefühlt?

Nein überhaupt nicht. Wir konnten immer unsere Lehrer fragen. 

 

Was hat euch am meisten gefehlt?


Der Kontakt zu den Freunden hat uns am meisten gefehlt, weil man ja auch im Unterricht immer 1,5 Meter Abstand halten musste und so im Unterricht auch nicht miteinander reden konnte.

Dazu war es einfach ein komisches Gefühl nur mit der Hälfte der Klasse Unterricht zu haben und die andere Hälfte Wochen lang nicht zu sehen.


Was war durch Corona vielleicht besser?

Auf jeden Fall die Prüfungsvorbereitung, weil diese so sehr detailliert war und man nicht noch an die anderen Fächer denken musste.


Was habt ihr gedacht, als ihr nach der Pause das erste Mal die Schule betreten habt?

So macht Schule noch weniger Spaß. Wir hatten uns nach der langen Pause eigentlich sogar auf die Schule gefreut und dann betritt man das Gebäude und überall stehen Schilder mit den Wörtern ,,Abstand halten“ und man wird ständig daraufhin gewiesen, die Hände bei jedem Betreten des Gebäudes zu desinfizieren.


Findet ihr es gut, dass die Schule für euch noch eher zu Ende ist?

Es ist schon sehr sinnvoll, da wir nach unseren Prüfungen eh nur noch herumgesessen hätten und so könnten wir uns noch besser auf die mündliche Prüfung vorbereiten. Also im Großen und Ganzen finden wir das schon sehr gut.

 

Danke Levke und Mika und alles Gute für eure Zukunft!


Wildblumenwiese für die WFO

Download
Die_WFO_Wildblumenwiese.mp4
MP3 Audio Datei 24.3 MB

Die WFO hat zusammen mit dem Umweltbüro in Melle zwei Wildblumenwiesen auf dem Schulgelände angelegt.

 

Damit soll ein Lebensraum für viele vom aussterbenbedrohte Insektenarten geschaffen werden.  Ganz nach dem Motto "alles im Grünen Bereich" mit vielfältigen Insekten. Genauere Infos und Bilder findet ihr im Video.


Tulpenprojekt der SV

 

 

Während ihr fleißig zuhause arbeitet, erstrahlt unser Tulpenprojekt in voller Pracht!

 

Auch wenn der Erlös der Tulpen in diesem Jahr noch nicht in Hilfsprojekte fließen kann, erfreuen wir uns vor Ort an der bunten Frühlingswiese!

 

Liebe Grüße von der SV und weiterhin viel Erfolg im "Homeschooling". 

 

 


Religionsunterricht im Homeschooling

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 haben im Homeschooling im Fach Religion die Aufgabe bekommen, die "Auferstehungserzählung" passend zum Osterfest in Form eines Standbildes nachzubauen. Hierbei durften Puppen, Lego, Playmobil, Tücher, Steine uvm. wiederauferstehen.

Die Religionslehrerin Frau Konermann-Metz wurde mit vielen kreativen Ideen überrascht. 




Bestellungen unter MaskenWFO@web.de oder direkt

bei Schreibwaren Oermann in Melle-Neuenkirchen.


Murmelbahn für den Flur

Download
Mumelbahn.mp4
MP3 Audio Datei 48.2 MB

Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse bauten eine Murmelbahn zusammen mit Frau Cast.

Jeder Schüler hat dafür ein Element gestaltet und sich knifflige Wege für die Mumel überlegt.

Die Bahn wurde nun eingeweiht und verschönert den Flur im K-Trackt.


Generationenwerkstatt mit der Firma Wilken

Am 13. Februar fand die Auftaktveranstaltung für das Kooperationsprojekt Generationenwerkstatt bei der Firma Wilken Nutzfahrzeugbau GmbH statt.

Vier Schüler des 8. Jahrgangs der Wilhelm-Fredemann-Oberschule haben in den nächsten Wochen die Gelegenheit, ihre praktischen Fähigkeiten beim Restaurieren und Instandsetzen eines Nutzfahrzeugs zu erproben. Sie werden jeweils an einem Nachmittag unter der Anleitung von Herrn Wilken einem Truck zu neuem Glanz verhelfen und praktische Erfahrungen im Fahrzeugbau sammeln.

 


Tag der offenen Tür an der WFO

Bei schönstem Sonnenschein öffnete die WFO am 07.02.20 von 15 bis 18 Uhr ihre Türen.

 

Frau Apeler empfing Kinder und Eltern in der großen Pausenhalle mit musikalischer Unterstützung und zwei Tanzeinlagen der Wahlpflichtkurse aus Jahrgang sechs und sieben.

 

Unsere aktuellen Zehntklässler führten die interessierten Eltern und Kinder durch unsere Schule.

Die Schulfächer Englisch, Erdkunde, Geschichte, Biologie, Mathematik und Französisch boten einen Schnupperunterricht an, damit die Kinder die teilweise neuen Fächer ab der fünften Klasse kennen lernen konnten. Im Workshop Musik führten Schülerinnen und Schüler ein Handtheater vor. Im Workshop Kunst wurde die künftige Bücherecke per „Tape Art“ gestaltet. Im Workshop Werken konnte man erste Erfahrungen mit der Laubsäge gewinnen, währenddessen der Workshop Hauswirtschaft den kleinen Hunger mit selbstgemachten Waffeln stillte. Verschiedene Webtechniken konnte man im Workshop Textil ausprobieren, reines Gold wurde im Workshop Chemie hergestellt. Popcorn, Kuchen, Kekse, Kaffee und Softgetränke gab es in der Cafeteria.

 

Wilhelm-Fredemann-Oberschule – hier bist du richtig!