Projektwoche 2012

Im Projekt "Reporter unterwegs" wurden Schülerinnen und Schüler interviewt und Berichte und Reportagen über die Projektwoche geschrieben.

 

Berichte vom Mittwoch

 

Berichte vom Freitag

Auch Grundschüler waren dabei!
Auch Grundschüler waren dabei!

Afrika in unserer Schule


Es wurden verschiedene Projekte in dieser Woche von Lehrern für Schüler angeboten z.B. Masken machen, Regenmacher bauen, Theater, afrikanische Tiere, süße und bittere Seiten der Schokolade.
Die Projekte machen deutlich, was in Afrika Alltag ist.
Die Schüler und Lehrer gefällt die Projektwoche überwiegend. Ein Lehrer erzählt uns, dass es ein intensives arbeiten an einem Projekt ist, und eine gute Abwechslung zum normalen Schultag ist. Die Projektwoche ist anschaulich und spannend gestaltet sagen befragte Schüler.
Als die Frage aufkommt, was an der Projektwoche geändert werden soll kamen die Punkte 5 Tage und ein Projekt für diese Zeit. Ein Schüler sagte sogar, dass die Projektwoche dreimal im Jahr stattfinden könnte.

 

 

 

Schmuck der Massai


In diesem Bericht wird über die Herstellung von Schmuck der Massai berichtet.

In der Woche  vom 06. Juni bis zum 08. Juni fanden die Projekttage in der Wilhelm-Fredemann- Realschule zum Thema Afrika statt. Unter der Leitung von Frau Palm wurde der Schmuck der Massai angefertigt.


Die Schüler der Klassen 5-7 konnten sich für dieses Projekt anmelden. Am Mittwochen waren ca. 20 Schüler mit großem Interesse an dem Anfertigen verschiedener Ketten und Armbänder beteiligt. Viele Schüler haben dieses Projekt gewählt, um selber schönen Schmuck aus anderen Kulturen kennen zu lernen und herzustellen.    

 

Sie durften selber entscheiden, welche Perlen und Bänder sie nehmen wollten. Bei den Massai gibt es allerdings bestimmte Regeln, die sie einhalten müssen. Zum Beispiel dürfen nicht blaue und schwarze sowie weiße und gelbe und rote und orange Perlen nebeneinander gefädelt werden.


Ebenso wurde am Anfang der Stunde zur Anfertigung des Schmucks ein kurzer Film zur Information angeschaut. Der Schmuck wird am Freitag auf dem Schulfester verkauft, um Spenden für Afrika zu sammeln. Die Kinder würden ihren selbstgemachten Schmuck auch tragen.

Besuch aus Hamar (Äthiopien)


Die Theatergruppe, wird bei ihren afrikanischen Tänzen durch einen Äthiopier aus Hamar unterstützt. Shokre ist ca.73 hat eine Kappe aus Lehm auf seinem Kopf ebenso wie Eine weiße Straußenfeder. Seine Zähne putzt er mit einem Stock aus unseren Büschen. Dieser Busch sei gut für die Zähne, sagt uns seine Dolmetscherin.