Klassenfahrt zum Möhnesee

Am Morgen des 2.5.2012 fuhren wir mit dem Bus und drei 7. Klassen in Richtung Möhnesee. Nach zweieinhalb Stunden Fahrt trafen wir in unserer Jugendherberge ein. Wir bekamen die Schlüssel und richteten uns ein. Das Mittagessen war okay, doch die Suppe war sehr versalzen. Um 14 Uhr nachmittags begann das Programm mit Ingomar und Jens, wir machten  Geschicklichkeitsspiele, aber auch Teamspiele. Der Abend kam früh und alle hatten großen Hunger, doch das  Brot wurde nur aufgetaut und war an einigen Stellen noch gefroren. Alle waren noch unternehmungslustig. Die Nachtruhe begann aber schon um 22.00 Uhr. Am nächsten Morgen startete das Programm früh, wir bauten ein Floß. Damit fuhren wir später auf den See und kenterten. Nach dem Mittagessen bekamen wir eine Sicherheitsbelehrung zum Kanu- und Kajakfahren. Es machte viel Spaß, besonders als zwei Mitschüler kenterten. Zum Abend hin waren alle wieder echt kaputt, und genossen die letzten freien Stunden. Um 22:00 Uhr war wieder mal Nachtruhe und wir durften unsere Zimmer vor 6:30 Uhr nicht verlassen. Am Freitag mussten wir nach dem Frühstück die Zimmer wieder auf Hochglanz bringen, das heißt Mülleimer ausleeren, Bettwäsche abziehen und durchfegen. Danach kam der Bus und holte uns ab, es ging zu einer Tropfsteinhöhle. Dort mussten wir  eine Stunde warten, bevor wir dann um 12 Uhr die Höhle besichtigen konnten.
Gegen 15.00 Uhr waren wir wieder in Neuenkirchen an der Schule.